Leadership in 2024

Neue Perspektiven für die Führungsentwicklung

Die Führungsentwicklung ist ein stetiger Begleiter in der sich rasch wandelnden Unternehmenswelt, und die Herausforderungen für Führungskräfte werden komplexer. In diesem Beitrag werfen wir einen tiefen Blick auf die Schlüsselfaktoren für erfolgreiches Leadership im Jahr 2024.

Die stetige Evolution der Führungsentwicklung

Die Welt um uns herum verändert sich in einem atemberaubenden Tempo. Sie wird nicht nur komplexer, sondern auch volatiler und unvorhersehbarer. Dieser Wandel stellt Führungskräfte vor einzigartige Herausforderungen, die weit über traditionelle Modelle hinausgehen. Die Führungsentwicklung, die als lebenslanger Begleiter in der Unternehmenswelt agiert, muss sich ebenfalls diesem ständigen Wandel anpassen.

Welche Herausforderungen bestehen derzeit für viele Unternehmen in der Führungsentwicklung?

Mangelnde Zusammenarbeit und Vorbildfunktion: Effektive Führung erfordert Zusammenarbeit und ein klares Vorbildverhalten. Die fehlende Zusammenarbeit und Vorbildfunktion in Unternehmen sind nicht nur Herausforderungen, sondern bieten auch Potenzial für gezielte Interventionen.

Unklare oder nicht definierte Ziele: Klar formulierte Ziele sind entscheidend für Ausrichtung und Erfolg. Die Herausforderung liegt oft darin, klare Ziele zu definieren und sicherzustellen, dass sie von allen verstanden und akzeptiert werden.

Zu wenig Fokus auf vertikale Entwicklung: Die individuelle vertikale Entwicklung ist genauso wichtig wie die horizontale. Hier erkennen wir eine Notwendigkeit, die persönliche Entwicklung der Führungskräfte in die strategische Planung einzubeziehen.

Programm- und Lernende: Viele Führungsprogramme enden mit der Entwicklung, dabei ist kontinuierliches Lernen essenziell. Diese Lücke zwischen dem Abschluss von Programmen und dem kontinuierlichen Lernen ist eine Chance für nachhaltige Weiterentwicklung.

8 entscheidende Ansätze für eine erfolgreiche Führung

Ansaetze erfolgreiche Fuehrung


1. Bewusste Übernahme von Verantwortung: Führungskräfte sollten aktiv ihre Kenntnisse durch flexibles, selbstgesteuertes Lernen entwickeln. Die bewusste Übernahme von Verantwortung für die eigene Weiterentwicklung ist entscheidend.

2. Lernen durch Erfahrung und Reflexion: Die Anwendung experimenteller Ansätze und der aktive Austausch mit Peers fördern nachhaltiges Lernen. Erfahrungen sollten reflektiert werden, um daraus wertvolle Erkenntnisse für die persönliche Entwicklung zu gewinnen.

3. Gemeinsames Arbeiten am System: Führung ist eine gemeinschaftliche Anstrengung, die eine umfassende Perspektive auf Person, Organisation und die Schnittstelle – die FührungsROLLE – erfordert. Durch funktionsübergreifendes Lernen und Arbeiten auf Augenhöhe schaffen wir eine dynamische Umgebung.

4. Navigation in Polaritäten: Effektive Methoden sind erforderlich, um teilweise konträre Bedürfnisse und Ziele in Einklang zu bringen. Führungskräfte müssen in der Lage sein, in dynamischen und komplexen Umgebungen zu manövrieren.

5. Beziehungen gestalten: Trainer:innen reflektieren die Vielfalt von Führung und schaffen gleichzeitig eine Atmosphäre der psychologischen Sicherheit. Führende dienen als Vorbilder für inklusive Führung, während verschiedene Lernstile durch die Nutzung von Blended Learning Ansätzen berücksichtigt werden. Es ist eine Synthese aus Vielfalt und Lernen.

6. Self-awareness entwickeln: Es erfordert die Förderung vertrauensvoller Beziehungen, Reflexion und die Schaffung psychologischer Sicherheit im Team. Stärken Sie Ihre Metakompetenzen, indem Sie Coaching und Feedback integrieren. Setzen Sie den Fokus auf vertikale Entwicklung, von "reactive" zu "creative".

7. Flexibel und abhängig vom Kontext: Es braucht maßgeschneiderte Programme und keine Einheitslösungen. Die Bedürfnisse der Stakeholder sollten unbedingt berücksichtigt werden. Die kontinuierliche Evaluation, Retrospektiven und Anpassungen sind integraler Bestandteil, um sicherzustellen, dass die Programme flexibel genug sind, um den sich ändernden Kontexten gerecht zu werden. Erfolg ist kein statischer Zustand, sondern ein dynamischer Prozess.

8. Ist nicht begrenzt auf Rolle und Position: Durch die Entwicklung von Führungsprinzipien und einer gemeinsamen Vision für Empowerment wird eine Grundlage geschaffen. Die Identifikation von Personas durch Interviews ermöglicht es, konkrete Bedürfnisse abzuleiten. Dabei spielen Kernmodule für alle eine zentrale Rolle, während Vertiefungsmodule spezifischere Herausforderungen gezielt adressieren. Diese ganzheitliche Herangehensweise ermöglicht es, Führung auf vielfältige Weise zu gestalten und anzupassen.

Der spannende Teil beginnt damit, diese Ansätze in der Praxis umzusetzen.

Welche dieser Ansätze setzen Sie bereits aktiv in Ihrem Unternehmen um, um die Führung weiterzuentwickeln?

Die Dynamik der heutigen Geschäftswelt erfordert nicht nur innovative Ansätze, sondern auch die konkrete Umsetzung dieser Ideen in der Praxis. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihre Führungskompetenzen kontinuierlich weiterzuentwickeln. Jeder Schritt, den Sie jetzt unternehmen, formt nicht nur Ihre eigene Führung, sondern trägt maßgeblich zur Gestaltung einer erfolgreichen Zukunft bei.

Lassen Sie uns gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft meistern. Handeln Sie jetzt proaktiv für eine erfolgreiche Führung von morgen!

Sie wollen proaktiv das Thema Leadership Development in Ihrem Unternehmen gestalten und wünschen sich hierzu Beratung? Oder haben sie vielleicht grundsätzlich Interesse, mit uns zum Thema Vertrauen in den Austausch zu kommen? Dann klicken Sie auf den Link und füllen das Kontaktformular aus!

Kontakt

Sprechen Sie uns an!

Wir beraten Sie gerne zu Ihren Themen.